Die richtige Maus für heiße Gamingsessions

Wollt ihr euch richtig ins Gefecht stürzen, braucht ihr beim Gaming auch immer eine gute Maus. Diese ist mit das wichtigste Teil eurer Hardware, wenn ihr auf wirklich hohen Niveau zocken wollt. Denn hier werden die meisten Bewegungen, die ihr auf dem Bildschirm vollbringt nunmal gestartet. Denn wenn wir als Beispiel das Game Counterstrike nehmen, dann bewegt ihr euren Charakter natürlich erstmal mit der Tastatur. Das ist auch ein wichtiger Faktor. Vor allem wenn ihr euch gut mit duck-jump beweben könnt, seid ihr hier im Vorteil. Aber viel wichtiger ist es natürlich, dass ihr sehr schnell Zielen und Schießen könnt. Und das macht ihr zwangsläufig mit der Maus. Es kommt also auf einige Faktoren bei der Auswahl der Maus an, die ich im Folgenden mal beleuchten möchte.

Falls ihr schon wisst, worauf es prinzipiell ankommt und nur einige Vorschläge sucht, dann könnt ihr here mal nachschauen und euch einige Mäuse angucken. Dort gibt es einen Artikel der sich speziell damit auseinandersetzt, welche Maus eigentlich als bestes fürs Gaming geeignet ist. Die meisten der Mäuse sind auch einigermaßen erschwinglich. Ich finde ihr solltet hier vor allem an die langfristige Nutzung denken. Denn ihr werdet euch wohl nicht jeden Jahr eine neue Maus kaufen. Deswegen achtet gleich darauf, die passende für euch zu finden.

So vermeidet ihr es nach kurzer Zeit wieder eine neue kaufen zu müssen. Auch wenn ihr gute Erfolge beim Zocken haben wollt, ist es einfach unumgänglich, dass ihr eine gute Maus habt. Ich würde euch darüber hinaus auch noch empfehlen, bei der Auswahl des Mousepads noch einmal genauer hinzugucken. Diese gibt es natürlich schon für sehr günstig. Aber oft lohnt es sich hier doch ein bisschen Geld in die Hand zu nehmen und sich ein vernünftiges zu kaufen. Denn die beste Maus kann auch nicht richtig arbeiten, wenn sie eine völlig unpassende und schlechte Fläche hat, auf der sie bewegt wird.

Trockene Luft in Tunesien

Urlaub

Tunesien ist eines der Haupturlaubsziele vieler Deutschen. Und das zu Recht. Das Land ist günstig zu erreichen, die Unterkünfte preiswert, das Wetter super und das Personal freundlich. Wenn man Touren durch Märkte und in die Landschaft machen möchte, dann gibt es da auch immer problemlos Möglichkeiten. Ein Klassiker ist beispielsweise das Kamelreiten. Hier verdienen sich viele Einheimische etwas dazu, indem sie den Touristen diese Tiere näher bringen und sie auf ihnen reiten lassen.

Das Problem der Luftfeuchtigkeit

Doch es gibt eine Sache, die mich häufig gestört hat, wenn ich dort im Urlaub war. Und das war die trockene Luft in den Hotelzimmern. In einigen Hotels gibt es dort offensichtlich Probleme mit der richtigen Temperatur in den Räumen und als Ergebnis ist die Luftfeuchtigkeit dort dann zu niedrig. Dies ist unangenehm für die Schleimhäute und kann zu Reizhusten und auch spröder Haut führen. Doch man kann das Problem relativ leicht beseittigen, indem man sich einen Raumbefeuchter in das Zimmer stellt. Mit einem solchen Raumbefeuchter lässt sich die Luftfeuchtigkeit dauerhauft im ideal Bereich halte. Dieser liegt etwa bei 40-50%.

Ein gutes Gerät merken sie dabei kaum, da es leise arbeitet. Dadurch kann es auch die ganze Nacht über an bleiben und versorgt den Raum so auch in dieser Zeit mit ausreichend Luftfeuchte. Es ist sehr wichtig, dass man sich nicht einfach mit der trockenen Raumluft abfindet, da wie schon erwähnt Folgen für die Gesundheit zu befürchten sind.

Luftbefeuchter Oskar

luftbefeuchter oskar

Einen Luftbefeuchter den ich empfehlen kann, ist das Modell „Oskar“ . Mit sehr leisem Betreibsmodus und einem Wassertank von 3,5 Litern, hält das Gerät was es verspricht. Eine integrierte Abschaltautomatik macht das Modell zudem ideal, um es auch während der Nacht durchlaufen zu lassen. Hinzu kommt der passende Nachtmodus, der das Gerät mit LED´s betreibt. Das Design ist sehr schlicht, wirkt aber modern und hochwertig. So passt es eigentlich in jeden Einrichtung. Erhältlich ist es in vielen verschiedenen Farben. Die Anwendung kann in Räumen bis zu einer Größe von 50m² laut Hersteller erfolgen. Ein eingebauter „Ionic Silver Cube“ soll zudem das Wasser im Tank filtern. Die Verdunstungskassetten sollten alle 2 Monate ausgetauscht werden.

 

Mit Spiegelreflexkamera durch Tunesien

Tunesien ist ein wunderbares zu bereisendes Land – Auch für Fotografen.

Als ich bis Anfang 2017 das Land besucht habe, war ich zunächst von der Höflichkeit und der Gastfreundlichkeit der Einheimischen sehr positiv überrascht. Die Leute hier freuen sich, wenn Touristen aus weiter Ferne kommen. Und man hat nicht das Gefühl, wie ein wandernder Geldbeutel gesehen zu werden, wie ich es schon in einigen Ländern erlebt habe.

Ich bin die Küste für 8 Wochen herunter gefahren und habe dort wunderschöne Fotografische Erlebnisse festgehalten. Solltet ihr auch auf der Suche nach einer Kamera sein, kann ich euch diesen Spiegelreflexkamera Test 2017 empfehlen.

Die Natur ist auf dieser Reise unbeschreiblich schön und zum großen Teil auch sehr naturbelassen. Tunesien fühlt sich tatsächlich an wie ein Land aus 1001 Nacht.

Hier noch einige Bilder die ich mit meiner Spiegelreflexkamera Nikon D7200 geschossen habe:

Die Kamele in Tunesien mit der Spiegelreflexkamera zu Fotografieren ist sehr einfach. Denn diese Tiere bewegen sich die meiste Zeit nicht viel und sehr froh mal mit etwas Obst gefütter zu werden. Allerdings muss man manchmal aufpassen, da einige Besitzer der Kamele es nicht mögen, wenn diese fotografiert werden.

Auf Felslandschaften wie diese, stößt man auf einer Fotoreise durch Tunesien sehr oft. Die Schönheit liegt hier in der Einfachhheit dieser Felsformationen.